Donnerstag, 30. Mai 2013

Bemusterung

Hallo,

jetzt doch noch mal die Erfahrungen der Bemusterung. Bemusterung war o.k. Warum nur o.k.? Die Marken, Materialien und Auswahl waren Klasse, die Betreuung nur Durchschnitt. Ich packe in den Post auch noch ein paar Fotos. Nun ein paar Details und Tipps:

Die Bemusterung hat am Ende doch fast den ganzen Tag gedauert (von 9-17 h). Eigentlich waren wir um ca. 12.30 h durch. Dann hat es aber ca. 3,5 Sunden gedauert um die Kosten der ausgewählten Materialien für das gesamte Haus zu berechnen. War scheinbar sehr kompliziert ;) Dann nochmal etwas nacharbeiten vor Ort. Den Prozess könnte man ggf. optimieren. Lag aber vielleicht auch an unserem Berater/Verkäufer. Also den ganzen Tag freihalten :) Die Räume der Bemusterung sind überraschend klein, aber trotzdem ist die Auswahl völlig ausreichend. Zudem sind die Materialien gut präsentiert. Ich denke z.B. 50 Sorten Fliesen oder 30 Wasserhähne reichen. Schon die im Preis enthaltenen Standardelemente sind von guter Qualität und sehen wirklich gut aus. Da macht Allkauf einen guten Job. Bzgl. der Qualität der Ausstattung muss sich keiner, der mit Allkauf baut, Sorgen machen. Unsere ausgesuchten Fliesen (s. Foto) waren z.B. Standard, das Waschbecken und Wasserhahn waren aufpreispflichtig. Auch Lichtschalter, Türen, Fenster sind o.k. Unsere Innentür aus Lack hat dagegen auch Aufpreis gekostet. Genauso wie unsere großen Badfliesen etc. Für die Böden bietet Allkauf hochwertige Laminat-Beläge oder auch Parkett (wir haben ein schönes Laminat genommen) an.

Abschließend lässt sich sagen: Nur mit Standard-Elementen kommt man aus unser Sicht nicht hin. Mehrpreis zwischen 4.000 und 8.000 Euro sind auch laut Aussage des Verkäufers normal. Passt auch bei uns. Wenn man nicht aufpasst, kann das aber auch deutlich mehr werden. Ich habe im Nachhinein mal die Preise im Web geprüft. Die Aufpreise für die nächst besseren Ausstattungen (nach Standard)sind o.k. Wenn man jedoch ungewöhnlichere Dinge (die wenig Bauherren wählen) will, ist die Bemusterung nicht der richtige Ort für einen Kauf. Die angebotenen Standard-Ausstattungen rechnen sich über die Menge der Abnehmer. Da sind die Preise dann wirklich gut. Bei Ausstattungen, die nicht so oft genommen werden, ist Allkauf dann doch teuer. Das war bei uns bei einer Doppel-Glastür der Fall. Uns wurde eine wirkliche Spitzentür angeboten. Leider war der Berater damit überfordert. Am Ende hatten wir eine Tür die fast 4000 Euro gekostet hätte. Der Preis war am Anfang auch nicht transparent. Wäre laut Verkäufer für eine solche Tür aber o.k. Eher nicht. Das Internet gab hochwertige Türen in gleicher Qualität für knapp unter 2.000 € aus. Tür habe ich jetzt rausnehmen lassen und kaufe sie extra. Also passt mit den Mehrpreisen auf. Die Infos, die uns der Berater gegeben hat, stellten sich zum Teil als nicht ganz richtig heraus. War aber nichts gravierendes. Mit dem Berater müsst Ihr etwas Glück haben. Wirken aber alle sehr nett und sind auch nicht aufdringlich. Insgesamt ein guter Tag der Spaß gemacht hat.

Einen Tipp habe ich noch: Unterschreibt die Bemusterungsunterlagen einfach nicht direkt vor Ort. Nehmt sie mit nach Hause. Denkt nochmal drüber nach, vergleicht im Internet und ändert ggf. noch etwas telefonisch im Nachhinein. Ihr könnt die Unterlagen dann in Ruhe ein paar Tage später per Post hinschicken. Auf die drei Tage kommt es doch nicht an und ihr seid euch ggf. sicherer.

Hier noch ein paar Bilder: Unsere Eingangstür (moderater Aufpreis), Waschbecken-Kombi (moderater Aufpreis), weiße Bad-Fliesen (moderater Aufpreis), Laminat Wohnzimmer (moderater Aufpreis), Toilette (moderater Aufpreis), Badewanne (moderater Standard) mit Mosaik-Fliesen (moderater Aufpreis), Innen-Tür Lack (deutlicher Aufpreis), Schalter (Standard), Fenster (Standard), Kaminofen (inklusive).










Kommentare:

  1. Hallo meine Lieben,
    ich bins schon wieder und hab schon wieder ne Frage *nerv* (tut mir leid) :)
    Eure Haustür sieht man ja auf den anderen Fotos mit Glaselement an der Seite, wie hoch war denn der Aufpreis für die komplette Tür? Haben uns heute zum Schnuppern mal den weiten Weg zur Bemusterung gemacht, da wir keinen Termin hatten hatte auch leider keiner Zeit für unsere Fragen. Bei eurer Tür war glaube ich der Aufpreis um die 280 Euro. Was war denn der zusätzliche Aufpreis für dieses Glaselement, bzw. was habt ihr komplett für die Tür draufgezahlt.
    Und noch eine kleinere Frage, sind die Haustüren die dort stehen alle, oder gibt es noch welche z.B. aus einem Katalog? Die Auswahl kam mir leider etwas mikrig vor.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      kein Problem :) ja, das Glaselement hat Aufpreis gekostet. Unser Bemusterung hat aktuell unser Baubegleiter, daher kann ich den genauen Aufpreis leider nicht nachschauen. Wir konnten damals schon beim Architekten-Geapräch aus verschiedenen. Türen wählen. Es gab auch eine größere Auswahl als vor dort Ort ausgestellt.

      VG

      Löschen
  2. Hallo,

    vielen Dank für Ihre Erfahrung. Ich habe eine Frage, wenn ich darf. Wieso ist der Kaminofen inklusive?

    MFG

    AntwortenLöschen